Jürgen Doc Scholz  •  Drums
Jürgen Scholz, in Blueskreisen auch „Doc“ genannt, ist in vielen musikalischen Stilen zu Hause, von der Artrockband „Hans mal anders“ mit dem Sänger Frank Fabry mit deutschen Hits der 1930-1940 –Jahre, bis zum klassischen Jazz Quartett mit Simone Helle hat er in vielen Bands sein Können unter Beweis gestellt. So war er in ganz Deutschland unterwegs, vom Jazzhaus Freiburg bis zum Onkel Pö in Hamburg ,von den Hildener Jazztagen bis zum internationalen Jazzfest Burghausen.
Für den WDR hat er in Rundfunkprodutionen für die Reihe „Jazz-Forum“mit den New-Jazz Formationen „Lines in Space" und „Fortune News“ getrommelt. Zudem ist er seit Jahren als Musikpädagöge in verschiedenen Musikschulen und Schulorchestern tätig. Seine musikalischen Ursprung hat er aber nach wie vor im Blues. Seit der gemeinsamen Zeit in der „Down Home Blues Band“ mit Bibi Kiefer , hat er immer auch in Klassischen Bluesrocktrios mit schwarzen Musikern wir Tony LaVeaux oder Stan Hall gespielt, außerdem mit der schwedischen Sängerin Pia Fridhill im Bluesquartett „Halmstad Connection“ und mit dem Düsseldorfer Urgestein Peter Kallen im Americana Quartett The Bare Essentials.
Durch die lebensbedrohliche Erkrankung seines alten Freundes und ehemaligen Bandkollegen Bibi Kiefers entstand die Idee, noch einmal eine authentische große Bluesband auf die Beine zu stellen und das ist mit BLUESPLANE ganz sicher gelungen.